Sei du selbst! So entdeckst du dein volles Potential

Was bereitet dir Freude? Was macht dich aus? Die Suche nach der eigenen Identität kann eine aufregende Reise sein.

Ulrike Presting

Du weißt es natürlich: Es gibt dich nur einmal auf dieser Welt. Aber bist du dir darüber im Klaren, dass du auch einmalig bist und damit automatisch auch einzigartig? Also jemand ganz Besonderes?

Wenn du dich mit dir selbst beschäftigst, merkst du, dass du ein ganz schön komplexer Mensch bist. Du merkst, dass du manche Sachen besonders gut kannst, dir gewisse Dinge leicht fallen. Natürlich gibt es auch vieles, was dir schwer fällt und einiges, was du nicht mal leiden kannst. Dann wünschst du dir, du wärst jemand anderes. Das Problem ist, dass es leider niemand anderes gibt, dem es nicht genauso geht wie dir.

Wer bist du eigentlich?

Vielleicht denkst du, dass du nichts besonderes bist, aber da irrst du dich. Du weißt bloß einfach noch nicht, was sich alles in dir verbirgt und dass du ein wundervoller Mensch bist. Denn wer nicht neugierig ist, erfährt nur sehr wenig von den aufregenden Dingen im Leben. Finde heraus, was dir leicht fällt, was du gut kannst, was dich glücklich macht, was du denkst, woran du glaubst, wen und was du magst, wie du leben möchtest. Befrage dich selber, sei so neugierig auf dich, wie auf jemanden, den*die du gerade kennengelernt hast und super spannend findest.

So lernst du dich kennen

Beobachte dich und denke über dich nach. Besonders in Situationen, die dich herausfordern, kannst du etwas wertvolles über dich erfahren. Zum Beispiel beim Streiten: Bleibst du ruhig? Gehst du an die Decke? Wie gehst du danach damit um? Wenn du deine Gedanken und Wünsche dazu noch aufschreibst, kommst du gut in den Kontakt mit deiner inneren Welt. Toll wäre es, wenn du es schaffst, dich oder andere dabei nicht zu bewerten. Je mehr du weißt, was du an dir magst, desto leichter wird es dir fallen, dich so zu nehmen, wie du gerade bist.

Du lernst auch während jeder Begegnung mit Menschen etwas über dich. Es hilft, im Austausch zu bleiben, Fragen zu stellen. Über deine engen Freunde kannst du viel über dich erfahren, denn da findet ständig eine Form der Auseinandersetzung statt. Das könnte sogar ganz spielerisch sein, indem ihr euch ganz bewusst Fragen zu euren Wünschen, Träumen, Wahrnehmungen und Erinnerungen stellt. Dabei entdeckst du wahrscheinlich auch die eigene Kreativität, die durch spielerische Ansätze gefördert wird.

Wann empfindest du Freude?

Es gibt so viele Hobbys, die Spaß machen, da ist für jeden etwas dabei. Auch für dich. Für den*die eine*n ist es Bewegung - Sport, Tanz, Yoga - andere interessieren sich für Kunst, wieder andere für Wissenschaften, andere für Menschen, Tiere, Gespräche, Politik. Es gibt unendliche Möglichkeiten, die dich prägen und immer mehr zu dir selber bringen können.

Wieso es sich lohnt

Wenn du das tust, was dir Spaß bereitet - was dich inspiriert, dich lebendig fühlen lässt - verstehst du auch, was dich ausmacht und bist authentisch. Du bist selbstsicherer und kannst selbstbestimmter handeln. In der Regel kennst du als selbstbestimmter Mensch deine Grenzen und Qualitäten. Das hilft dir im Umgang mit anderen Menschen.

Kennst du jemanden, der*die authentisch ist, also wo du das Gefühl hast, der*die ist genau so, wie er*sie ist - total echt? Das ist immer ziemlich beeindruckend. Du beeindruckst, wenn du selbstsicher und authentisch bist. Du kannst dich besser positionieren. Und du fühlst dich wohl.

Sich verbunden fühlen

Die Erkenntnis, dass du einzigartig und vielschichtig bist, fördert bei dir den Respekt für die Komplexität und Vielschichtigkeit eines anderen Menschen. Du entwickelst Verständnis und Mitgefühl. Dein Mitgefühl wiederum verbindet dich mit der/dem anderen. Und genau diese Verbundenheit macht uns Menschen glücklich.

In einer Krise?
Schreib uns.
Wir helfen dir!

Kostenlose Beratung rund um die Uhr für alle unter 25.
Kontaktiere uns auf WhatsApp und lass dir helfen.